Der Bereich „Anlagenkonstruktion“ wur­de per­so­nell und räum­lich (Abschnitt E) erwei­tert. Aufgrund der deut­li­chen Umsatzsteigerung in 2018 wur­den zusätz­li­che CAD-Arbeitsplätze (CATIA Vx, Solidworks) ein­ge­rich­tet und der Bereich „Software + Inbetriebnahme“ per­so­nell aus­ge­wei­tet. Sämtliche im Unternehmen DISCHER kon­zi­pier­ten Sonderanlagen ver­fü­gen nicht nur über Schnittstellen für die Fernwartung, son­dern eben­so über Schnittstellen und Datenbanken (einschl. ent­spre­chen­der Software) für den Datenaustausch mit kun­den­sei­ti­gen ERP-Systemen. Die Entwicklung der hier­für erfor­der­li­chen Software erfährt, nicht zuletzt unter dem Gesichtspunkt der immer schnel­ler fort­schrei­ten­den Digitalisierung, in zuneh­men­dem Maße an Bedeutung.

Dies gilt ins­be­son­de­re für Maschinen und Anlagen, die für die Herstellung von Sicherheitsbaugruppen, wel­che z.B. im Automotive-Bereich ein­ge­setzt wer­den. Hierbei wer­den die rele­van­ten Fertigungsdaten in einer inte­grier­ten Datenbank inner­halb der Maschinensteuerung auf­ge­zeich­net. Somit wird eine Rückverfolgbarkeit des Produktionsprozesses über meh­re­re Jahre sicher­ge­stellt.