• Graf-Zeppelin-Str. 14
  • Mo. - Fr.: 8:00 - 17:00
  • +49 (0) 2957 9857 0
  • 0172 2309253
  • service@discher-aut.de
  • info@discher-aut.de

Neuer Hallenabschnitt in Betrieb genommen

In den ver­gan­ge­nen Wochen wur­de ein neu­er Hallenabschnitt fer­tig­ge­stellt und direkt in Folge bezo­gen. Wir ver­fü­gen somit über zusätz­li­che Fertigungsflächen für die Vormontage von Anlagenbaugruppen, die final bei unse­ren Kunden vor Ort in bestehen­de Anlagen inte­griert wer­den. Hierbei han­delt es sich pri­mär um den expan­die­ren­den Geschäftsbereich Retrofit. Ab Mai geht es dann mit gro­ßen Schritten an die Umsetzung hin­sicht­lich der „nach­hal­ti­gen Fertigung“ nach neu­es­ten Umweltstandards. Weiterhin konn­ten umfang­rei­che Neuaufträge aus dem Möbelsegment (Funktionsmöbel) sowie aus dem Bereich „E-Mobilität“ ver­zeich­net wer­den.

Weiterlesen

Qualitäts- und Verpackungsmodul Atemschutzmaske
als Plug-and-Play Lösung

Aufgrund der Pandemie wur­de in den letz­ten Monaten ver­stärkt in den Aufbau einer deut­schen Maskenproduktion inves­tiert. Jedoch enden vie­le Systemlösungen mit der Herstellung der Maske am Auslauf der Maschine und berück­sich­ti­gen in sel­te­nen Fällen die wei­te­ren Produktionsschritte sowie die auto­ma­ti­sche Prüfung und Verpackung der Masken.

Unsere Produktionsanlagen für Atemschutzmasken bie­ten bereits der­ar­tig auto­ma­ti­sier­te Komplettlösungen, vom Vlies bis hin zu fer­tig ver­pack­ten Masken in einer Prüf- und Verpackungseinheit.

Wir bie­ten das Qualitäts- und Verpackungsmodul als erprob­te „Stand Alone-Lösung“ für Fremdfabrikate (Produktionslinien für Atemschutzmasken) an. Dieses „Plug and Play-Modul“ umfasst ein Qualitätsmodul, in der die her­ge­stell­ten Masken mit­tels Kameratechnik einer vor­ge­ge­be­nen Qualitätskontrolle unter­zo­gen wer­den und einem Verpackungsmodul, in der die Masken in Kartonagen von bis zu 50 Masken pro Karton ver­packt wer­den. Diese Prozesse wer­den voll­au­to­ma­tisch aus­ge­führt.

Durch die hohe Kompatibilität (Zuführung über ein Bandsystem etc.) kann unse­re „Stand Alone-Lösung“ grund­sätz­lich in einem Großteil der am Markt befind­li­chen Produktionsanlagen für Atemschutzmasken inte­griert wer­den.

Weiterlesen

Intelligente Abstapellösung von Möbelelementen in Betrieb genommen

Intelligentes Abstapeln

Innovative, intel­li­gen­te Abstapellösung bei Möbelhersteller in Betrieb genom­men.

Mit der Discher LogicStack Abstapellösung ist es der Firma Discher Automatisierungstechnik gelun­gen, ein inno­va­ti­ves, intel­li­gen­tes Abstapelsystem zu ent­wi­ckeln, wel­ches auf dem Markt ein­ma­lig ist und sei­nes­glei­chen sucht.

Das System kann in Kombination mit einer Roboter- oder Portallösung ein­ge­setzt wer­den und ermög­licht es, Möbelteile sowie ande­re Bauteile indi­vi­du­ell bzw. nach chao­ti­schem Muster abzu­sta­peln.

Discher LogicStack - intel­li­gen­tes Abstapeln - revo­lu­tio­niert den Abstapelprozess und spart somit Platz und wei­te­re Ressourcen.

Weitere Informationen fin­den Sie auf unse­rer Internetseite - Logic-Produktpalette - oder in unse­rer LogicStack Produktbroschüre.

Interesse geweckt?

Wir beant­wor­ten Ihre Fragen gern, Tel.: 0174 318 2118

Video LogicStack

Weiterlesen

Vorstellung der Produktionsanlage für
Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS)

Weil jede Maske zählt:
DISCHER Automatisierungstechnik GmbH stellt auf Schutzmaskenanlagen „Made in Germany“ um

Als die WHO im April warn­te, dass es im Kampf gegen das Coronavirus welt­weit nicht genü­gend Mundschutz-Masken, Schutzbekleidung und Handschuhe gebe, stell­te sich für die Geschäftsführung in Bad Wünnenberg nur eine Frage: „Schicken wir unse­re Mitarbeiter in Kurzarbeit oder zie­hen wir die Konsequenz aus die­ser Krise und fan­gen wie­der an, unab­hän­gi­ger vom Weltmarkt zu wer­den?“, sagt Reinhard Discher.

Die Antwort dar­auf ist eine voll­au­to­ma­ti­sier­te Maskenproduktionsanlage, die bereits den ers­ten Kunden in die­ser Woche erreicht hat. Diese Masken die­nen sowohl dem Eigenschutz, als auch dem Umfeld, um sich vor infek­tiö­ser Tröpfchenübertragung zu schüt­zen.

Wie bei der DISCHER Automatisierungstechnik GmbH die Herausforderung in eine Lösung umge­setzt wur­de, das schau­ten sich auch in die­ser Woche Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther sowie CDU-Bundestagsabgeordneter Carsten Linnemann und CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe-Biermeyer vor Ort an. Rund 2 Stunden nah­men sie sich Zeit, um sich über die Schutzmasken-Situation in Deutschland sowie den Entwicklungs- und Herstellungsprozess der Maskenanlagen im Unternehmen Discher zu infor­mie­ren.

Innerhalb von drei Monaten haben die Mitarbeiter der Discher GmbH die Anlagen kon­stru­iert, ent­wi­ckelt, gefer­tigt und in Betrieb genom­men. „Made in Germany“ stand dem Unternehmen dabei im Vordergrund. „Die Corona-Krise hat uns allen sehr deut­lich gezeigt, dass Schutzgüter zur Krisenversorgung wie­der im eige­nen Land her­ge­stellt wer­den müs­sen“, sagt Reinhard Discher. Allerdings sei der jetzt sehr hohe Bedarf an Schutzmasken mit den aktu­el­len Produktionskapazitäten in Deutschland nicht zu decken.

Die voll­au­to­ma­ti­sier­ten Mundschutzmaskenanlagen die­nen zur Hochgeschwindigkeitsfertigung und leis­ten bis zu 3.000 Masken in einer Stunde. Dabei han­delt es sich sowohl um die han­dels­üb­li­chen OP-Masken (CE-Konform und gemäß DIN/​EN14683) als auch FFP2-Masken.

Der Fertigungsprozess der Anlagen umfasst die Spulenzuführung der Vliese, Maskenfaltung, Nasenklammerzuführung sowie Positionierung, Ultraschallschweißen, Ohrbandzuführung und -anschwei­ßen, Stanzen sowie die Ausgabe der Masken in ein Behältnis.

Die Nachfrage nach die­sen Maskenanlagen ist enorm: Rund 130 Anfragen hat es mitt­ler­wei­le gege­ben, etwa zwei Dutzend Aufträge hat DISCHER allein inner­halb der letz­ten drei Wochen für die Fertigung von Maskenanlagen erhal­ten. Auftraggeber sind unter ande­rem Unternehmen aus der Pharma-Branche, dem Gesundheitswesen sowie aus dem Automotiv- und Textilbereich.

Wegen der hohen Nachfrage wird trotz der Urlaubszeit wei­ter flei­ßig und mit ver­ein­ten Kräften dar­an gear­bei­tet, so vie­le Anlangen wie mög­lich zu fer­ti­gen, um dem Coronavirus ent­ge­gen­zu­wir­ken.

v. l. CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe-Biermeyer, CDU-Bundestagsabgeordneter Carsten Linnemann; Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther, Martin Dören (Discher Automatisierungstechnik GmbH)
Weiterlesen

Auftragseingänge - Produktionsanlagen
für Mund-Nasen-Schutz (MNS) Masken

Seit KW24/​2020 ist der Anlagenverkauf und -lie­fe­rung der Produktionsanlage für Mund-Nasen-Schutz (MNS) Masken ange­lau­fen.

Wir konn­ten in den ver­gan­ge­nen Wochen dies­be­züg­lich zahl­rei­che Aufträge für uns gewin­nen.

Weitere Optionen:

Die Basisanlage ist modu­lar erwei­ter­bar:

ModellBezeichnung
DI07-MNS-VP1Halbautomatisches Verpackungsmodul
DI07_MNS-VP2Automatisches Verpackungsmodul

Kontakt:

Sollten Sie Interesse haben, nut­zen Sie das bei­gefüg­te Kontaktformular. Wir set­zen uns gern mit Ihnen in Verbindung:

Weiterlesen

Maskenübergabe an heimische Schulen

Ein Kontingent an Mund-Nasen-Schutz (MNS) Masken (Testmasken) konn­te in der letz­ten Schulwoche an die Katholische Grundschule Haaren/​Helmern und die Profilschule in Fürstenberg als Unterstützung über­reicht wer­den.

Maskenübergabe an die Katholische Grundschule Haaren/​Helmern; v.l. Reinhild Harst, Schulleitung; Michael Samen, Discher Automatisierungstechik GmbH
Maskenübergabe an die Profilschule Fürstenberg; v.l. Frau Jakobi-Reike (Rektorin), Stina T., Sara S., Luca Sch. (alle Klasse 7b) und Herr Salmen, Discher Automatisierungtechnik GmbH

Nach den Sommerferien kön­nen die Schüler*innen und Lehrkräfte bei hof­fent­lich noch som­mer­li­chen Temperaturen sich vom hohen Tragekomfort die­ser Masken über­zeu­gen.

Aufgrund der Beschaffenheit der Vliesstoffe sowie des Fertigungsverfahrens ist die­se Maske sehr ange­nehm zu tra­gen.

Weiterlesen

Aktivitäten im medizintechnischen Bereich

15.05.2020

Wir haben unse­re Aktivitäten im Bereich Medizintechnik wei­ter for­ciert. Neben der Konstruktion und Fertigung von Produktionsanlagen für Atemschutzmasken (MNS, FFP2), die sich aktu­ell inten­si­ver Nachfrage erfreu­en, ste­hen Projekte aus dem Bereich Implantologie auf unse­rer "To-Do Liste".

Produktionsanlage im medi­zin­tech­ni­schem Bereich

Produktionsanlagen für Atemschutzmasken - Mund-Nasen-Schutz /​FFP2-Masken:

Weiterlesen